Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 20a Prem, Pfarrkirche St. Michael 14. Jh.

Beschreibung

Glocke. Oberste Glocke. Umschrift an der Schulter zwischen halbrunden Stegen. Ein halbrunder Steg am Schlag. Inschrift linksläufig, Buchstaben meist spiegelverkehrt.

Maße: H. 70 cm, D. 70 cm, Bu. 3 cm (gemessen M).

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

© BAdW München, Inschriftenkommission [1/2]

  1. MARCVS ∙ LVCAS ∙ MARCVS ∙ LVCAS ∙ MARCVS ∙ LVCAS ∙

Kommentar

Die Buchstaben der Gotische Majuskel sind spiegelverkehrt ausgeführt – bis auf das pseudounziale A – und teilweise konturiert. Zur Schrift vgl. genauer Einleitungskapitel XLI.

Aufgrund der Schrift kann die Glocke in das (fortgeschrittene) 14. Jahrhundert datiert werden.

Nachweise

  1. Hofmann, Kirchenglocken 6, 32.

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 20a (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0020a09.