Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

G1, Nr. 6a Bad Gandersheim, Stiftskirche Mitte 12. Jh.

Beschreibung

Tympanon.1) Stein. Das Tympanon war ursprünglich über der älteren Tür im romanischen südlichen Seitenschiff angebracht und wurde um die Mitte des 14. Jahrhunderts, als die Peter- und Pauls-Kapelle angebaut wurde, über den Westeingang dieser Kapelle versetzt. Dargestellt sind in Halbfiguren in der Mitte Christus mit Kreuznimbus. Er hält in der Linken ein Buch, die Rechte ist segnend erhoben. Rechts und links neben ihm Petrus und Paulus. Petrus mit Buch und Schlüssel, Paulus mit Buch, seine rechte Hand im Segensgestus. Auf dem Buch des Paulus in Kapitalis die beiden eingehauenen Buchstaben der Inschrift.

Maße: Bu.: ca. 4,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. L I

Kommentar

Die Datierung folgt der zeitlichen Einordnung des Tympanons durch Steinacker, die Miriam Gepp bestätigt.2)

Anmerkungen

  1. Für den Hinweis auf diese zwei Buchstaben danke ich Thorsten Henke, Portal zur Geschichte Gandersheim.
  2. Kdm. Kreis Gandersheim, S. 112 (mit Abb.). Gepp, Stiftskirche, S. 21.

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, G1, Nr. 6a (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di096g017g10006a0.