Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

Nr. 259† Northeim, St. Sixti 1625

Beschreibung

Grabplatte für Pastor Peter Christiani. Die Platte, die das vor dem Hochaltar gelegene Grab des Pastors bedeckte, wurde im Zug der Kirchenerneuerung von 1845/46 entfernt.1) Die Inschrift nach Hueg, der Aufzeichnungen des Senators Friese aus den Jahren des Umbaus benutzte.2)

Inschrift nach Hueg.

  1. Rev(erendus) PETR(US) CHRISTIANI hui(us) eccles(iae) / [pastor]a) obiit 24. April 1625 A(nn)o aet(atis) [– – –]

Übersetzung:

Der hochwürdige Peter Christiani, Pastor dieser Kirche, starb am 24. April 1625, im … Jahr seines Lebens.

Kommentar

Peter Christiani, der sich auch Kastenius nannte, war in Northeim zunächst Schulrektor, von 1596 bis 1612 Kaplan und schließlich von 1612 bis zu seinem Tod Pastor.3)

Textkritischer Apparat

  1. [pastor]] Lücke bei Hueg.

Anmerkungen

  1. Vennigerholz, Beschreibung, Bd. 2, S. 90.
  2. Hueg, Leichensteine, S. 44.
  3. Meyer, Pastoren 2, S. 209f.

Nachweise

  1. Hueg, Leichensteine, S. 93.

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, Nr. 259† (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di096g017k0025909.