Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 634 Heimerdingen (Stadt Ditzingen), ehem. Zehntscheuer Weissacher Str. 5 1628

Beschreibung

Hausinschrift – als Spolie in die westliche Giebelwand in ca. 400 cm vom Boden eingemauert. Dreieckiges Giebelfeld mit Volutenrahmung und bekrönender Kugel aus gelbem Sandstein, im Feld Wappenschild, geteilte Jahreszahl und Inschrift. Kanten bestoßen.

Maße: H. ca. 70, B. ca. 70, Bu. ca. 4–5 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. 16 (Wappen) 28 / · Jacob · Zeller · /

Wappen:
Zeller

Kommentar

Jakob gehört der durch zwei Grabmäler nachweisbaren Schultheißen-Familie an1; ob er mit dem Rechenbanksrat zu Stuttgart, im Amt 1638 bis zu seinem Tod 16512, identisch ist, kann hier nicht geklärt werden. Die Zehntscheuer ist durch Kriegseinwirkung 1945 bis auf die beiden Giebelwände zerstört worden, deren Giebeldreieck neu aufgemauert wurde.

Anmerkungen

  1. Vgl. nrr. 571, 580; am Zellerschen Haus die Bauzahlen 1610 und 1633 nach OABLeonberg 1930, II 774.
  2. Pfeilsticker 1707.

Nachweise

  1. OABLeonberg 1930, II 775.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 634 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di025h009k0063400.