Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 568 Pleidelsheim, Altes Rathaus 1613/14

Beschreibung

Bauinschriften am Gebäude. I. Nordwestecke und Südwestecke am Unterstock durch stufenförmige Einkehlungen hervorgehoben. Die Stufen tragen Bauplastik und Inschriften, jeweils von oben nach unten: 1. Wappenschild mit Fleckenzeichen; 2. Fratze; 3. Beschlagwerkschild mit Inschrift (A) an der NW-Ecke, 3 Wappenschilde mit fortlaufender Inschrift (B) an der SW-Ecke; 4. Inschrift in einer Zeile (C), Beginn NW-Ecke, Fortsetzung SW-Ecke; 5. Beschlagwerkschild zwischen 2 Wappenschilden und fortlaufender Inschrift auf der NW-Ecke (D) und der SW-Ecke (E). II. An der Westseite zwei große, jetzt vermauerte Torbogen; auf den Scheitelsteinen je eine Kartusche mit Inschrift (F, G). III. An der Nordseite im Scheitelstein des rechten Torbogens Kartusche mit Stz. nr. 54, flankiert von den Ziffern einer Jahreszahl (H). Am mittleren Tor der Nordseite Stz. nr. 53 und Wiederholung der Jahreszahl.

Maße: B. 3–7 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    AN(N)O · 1613 · JAR · DISER · BAVEW · ANGE/FANGEN · WAR · MARTI · HIL PPRANT · MAVWERER · WAR

  2. B

    ALLEI/N · GOTT / DIE · ER // SPRIC/HT · DER / HER // JCH · WI/ELS · KEI/M · ANDER/N GEBEN

  3. C

    WER · WIL · VNS · SCHEIDEN · VON · DER · LIEBE // GOTES · DIE · WIER · IN · CHRI STO · IESO · SIENT · Z(VN) · R(OMERN AM) · 81)

  4. D

    DESSELBEN / GLEICHEN · DIE / IVNGEN · SEIN // VNDERDON · DEN ELTESTEN · ALESAMEN · SEINT · EIN=/ANER · VNDERDHON · VND BEWEIST · DARINEN · DIE · LIBE // IN · DER · ER/STEN · PET/RI · AM 5 · CAPIT(EL)2)

  5. E

    IEDER · M/AN · SEIE / VNDER // DON · DER · OPRIKEIT · VND · GEWALT · DAN · ES · IST / KEIN · GEWALT · DAN · VON · GOTT · DIE · OPRIKEIT // GEEORNET / IST · VON / GOTT · ZVN / ROMERN AM 133)

  6. F

    MELCHER WALTER / BVRGER · MEISTER / ZVER · ZEIT DISES BAVEWS ·

  7. G

    1614 JAR · CASPER ·/ HOFACKER · SCHVLT/HEIS · WAR · DISER / BAVW · VOLVIRT · WAR ·

  8. H

    1 · 61 · 4

Wappen:
Fleckenzeichen: Pleidelsheim.

Kommentar

Martin Hilpprant, der Baumeister dieses bemerkenswerten Dorfrathauses, stammte aus Erlenbach (Lkr. Heilbronn?) und kam wohl durch Eheschließung mit Barbara, Witwe des Hans Kirschenfauth (1611) nach Pleidelsheim. Nach deren Tod heiratete er 1627 Catharina, die Witwe des Sebastian Schütz. Weitere Nachrichten sind nicht überliefert; Stz. nr. 54 dürfte sein Meisterzeichen sein. Caspar Hofacker war Schultheiß seit 1601 und starb 1624 im Alter von 63 Jahren; Melchior Walter starb 1623.4

Anmerkungen

  1. Röm. 8, 35 und 39.
  2. 1. Petr. 5, 15.
  3. Röm. 13, 1.
  4. Kirchenbuch Pleidelsheim (hs.).

Nachweise

  1. Paulus, Neckarkreis 405.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 568 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di025h009k0056807.