Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 105† Schöckingen (Stadt Ditzingen), ev. Pfarrkirche St. Mauritius um 1470

Beschreibung

Wandgemälde-Fragment im Langhaus an der Nordwand. Unter der unteren Bildreihe kaum mehr sichtbare Buchstabenreste.

Schriftart(en): Unter dem vierten Bild las Schahl (1979) noch folgenden zusammenhängenden Wortlaut. Gotische Minuskel.

  1. [Deß] vierd gebots ward vergessen /[Ließ] got kefer die frucht abfressen /1)

Kommentar

Die Chorturmkirche ist im Kern ein Bau des 13. Jahrhunderts (Weihe 1267). Das spätgotische Langhaus erhielt um 1470 eine Ausmalung mit einem umfassenden Programm, deren Reste – Muttergottes im Strahlenkranz, Ölberg u. a. – noch erkennbar sind. An der Nordwand waren die zehn aegyptischen Plagen dargestellt; ihnen entsprachen Darstellungen zum Inhalt der zehn Gebote.2

Anmerkungen

  1. Nach 2. Mose 8, 16–28.
  2. Ein Wandgemälde-Zyklus, der ebenfalls die zehn Gebote mit den zehn Plagen verbindet, ist im benachbarten Ditzingen in der ev. Stadtkirche (Konstanzer Kirche) erhalten, hier ohne Spuren von Inschriften.

Nachweise

  1. A. Schahl, in: Ditzingen in Wort und Bild. Ditzingen 1979, 36.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 105† (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di025h009k0010507.