Inschriftenkatalog: Landkreis Holzminden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 83: Landkreis Holzminden (2012)

Nr. 263† Holzminden, Halbmondstr. 13 1650

Beschreibung

Haus. Fachwerk. Die Inschrift befand sich am Torsturz.

Inschrift nach Kdm.

  1. Bruno Hundertmarka) Cornet Armgahrd Dorothia Gaken den 3. Augusti anno MDCL

Kommentar

Das Haus gehörte zu den ersten Wiederaufbauten nach dem Stadtbrand von 1640; vgl. Nr. 252, 255. Der Fähnrich (Cornet) Hundertmark dürfte als Soldat in die Stadt gekommen sein, die auch nach dem Brand wiederholt Einquartierungen zu tragen hatte.1) Der Nachname kommt in den Bürgerlisten des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderts nicht vor. Seine Frau könnte aus der Holzmindener Bürgerfamilie Gerken stammen.2)

Textkritischer Apparat

  1. Hundertmark] Hundertmart(k?) Kdm.

Anmerkungen

  1. Vgl. Kieckbusch, Bürgerleben, S. 240f., 252f., 303-312, 324 u. 333f.
  2. Vgl. ebd., S. 355.

Nachweise

  1. Kdm. Kr. Holzminden, S. 77.
  2. Kieckbusch, Bürgerleben, S. 333.

Zitierhinweis:
DI 83, Landkreis Holzminden, Nr. 263† (Jörg H. Lampe und Meike Willing), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di083g015k0026301.