Inschriftenkatalog: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 91: Hersfeld-Rotenburg (2015)

Nr. 264 Bad Hersfeld, Museum, aus Wölfershausen (Heringen), Privatbesitz 1601

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Ofenfuß, neuerdings in der Sammlung im 1. Obergeschoß, nach dem Eintrag in das alte Inventar am 18. Januar 1935 abgeliefert von Bauer Zinn aus Wölfershausen, und zwar zusammen mit drei jüngeren Gußplatten, also wohl Ofenplatten, die zu einem Kachelofen des 19. Jahrhunderts gehörten (Inv. Nr. C 88/1209a+b; alte Inv. Nr. 103/34). Der Ofenfuß aus hellem bis grauem Sandstein in Form eines Miniatur-Triumphbogens trägt die Jahreszahl über der Bogenöffnung und ist in deren Scheitel in zwei Stücke gebrochen; obenauf Mörtelreste.

Maße: H. 31, B. 85, Z. 3,5–5 cm.

© Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. 1601a)

Kommentar

Der Stein stammt wohl aus einer Wiederverwendung in einem Wölfershausener, nicht mehr zu identifizierenden Gebäude; soweit erhalten geht keines in die Zeit des Steins zurück.1)

Textkritischer Apparat

  1. Leseversuche des jüngeren Inventars begriffen den Ziffernbestand nicht als Jahreszahl 1601 und sind damit hinfällig.

Anmerkungen

  1. Vgl. Kemp, Kulturdenkmäler I 409–413.
Addenda & Corrigenda (Stand: 18. Oktober 2022):

Hinweis zum Kommentar: Zur Typologie der Ofenfußsteine um 1600 und weiteren Objekten vergleiche man Nieschalk, Ofenfußsteine (1979) sowie demnächst neue Katalognummern Nr. 236a, 314a.

Zitierhinweis:
DI 91, Hersfeld-Rotenburg, Nr. 264 (Sebastian Scholz und Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di091mz14k0026400.