Inschriftenkatalog: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 91: Hersfeld-Rotenburg (2015)

Nr. 246† Bad Hersfeld, Rathaus, Weinstraße 16 1597

Beschreibung

Maß (Elle) der Leinenweber. Am Rathaus befestigt.

Nach Gedenkbuch und Demme.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. LEINWEBER EHLEN

Kommentar

Infolge von Unsicherheiten wegen der bei Woll- und Leinenwebern ungleichen Ellen ließ der Rat im Jahr 15971) eine eiserne Elle nach dem Maß der Leinenweber am Rathaus „angießen“ und in dieselbe einhauen, „daß solchs der LEINWEBER EHLEN seye“. Es ging darum, angesichts zweier Ellenmaße am Rathaus und am Haus hinter der Linde Rechtssicherheit herzustellen.

Bei den hervorgehobenen Buchstaben muß es sich um den damals hinzugesetzten Text gehandelt haben. Fraglich ist allerdings, ob es sich um eine Beschriftung der eisernen Elle selbst, wie die Beschreibung bei Demme vorzugeben scheint, oder vielmehr am benachbarten Gewände handelte; letzteres war die übliche Weise der Kennzeichnung, wie sie etwa am Rathaus von Regensburg und in Friedberg für ein großes Längenmaß zu beobachten ist2) und auch an der Rotenburger Jakobikirche (Nr. 248) gegenüber dem Rathaus zeitnah vorkommt.

Anmerkungen

  1. Demme und Neuhaus skizzieren den Sachverhalt nach dem Gedenkbuch (ab 1563), Blatt 108; dort wird der Sachverhalt zum Jahr 1597 berichtet, während ihn Demme zum Jahr 1598 setzt.
  2. Vgl. Boockmann, Stadt im späten Mittelalter 139, Nr. 216; Kunstdenkmäler Friedberg 81.

Nachweise

  1. Gedenkbuch der Stadt Hersfeld (StA Bad Hersfeld, Sa1a) fol. 108v.
  2. Demme, Nachrichten I 87 f.
  3. Neuhaus, Leinweber-Elle 24.

Zitierhinweis:
DI 91, Hersfeld-Rotenburg, Nr. 246† (Sebastian Scholz und Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di091mz14k0024602.