Inschriftenkatalog: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 91: Hersfeld-Rotenburg (2015)

Nr. 223† Rotenburg, Schloßkirche 1581–1590

Beschreibung

Bibelzitat am Pfeiler gegenüber der Kanzel. Die Inschrift war „mit gröbere goldenen Buchstaben“ ausgeführt und dürfte zur ursprünglichen Ausstattung der Kirche gehört haben.

Nach Lucae.

  1. Ex epistola ad Romanos CAP(ITULUM) XI vers(us) 32.1)Denn Gott hat alles beschloßen vnter den vnglauben auf daß er sich aller erbarme.

Kommentar

Laut Lucae waren die Wandfelder der Kirche mit zahlreichen Bibelsprüchen versehen, die allerdings in silbernen Buchstaben auf Tafeln aus Stuck angebracht waren. Da Lucae aber ausdrücklich betont, die goldenen Buchstaben des Bibelzitats seien in gröberen Buchstaben ausgeführt als die Buchstaben jener Inschriften, die bei der Ergänzung der Ausstattung durch Landgraf Herrmann hinzukamen, gehört die Inschrift wohl zur ursprünglichen Innenausstattung, die von Wilhelm Vernukken und seinen Söhnen zwischen 1581 und 1590 geschaffen wurde.2)

Anmerkungen

  1. Röm 11,32.
  2. Vgl. vorangehende Nr.

Nachweise

  1. Lucae, Kleinod 51 (50).

Zitierhinweis:
DI 91, Hersfeld-Rotenburg, Nr. 223† (Sebastian Scholz und Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di091mz14k0022309.