Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 351†? Settmarshausen, ev.-luth. Kirche 1632

Beschreibung

Patene. Silber. Der Verbleib der Patene, die noch 1988 vom Amt für Bau- und Kunstpflege der Landeskirche Hannovers inventarisiert wurde, konnte nicht geklärt werden. Im vertieften Innenfeld der Patene sind zwei Vollwappen eingraviert, darunter im Bogen die Wappenbeischriften links und rechts von einer Jahreszahl.

Inschrift nach Foto des Amtes für Bau- und Kunstpflege der Landeskirche Hannovers.

Maße: Dm.: 12,9 cm.1)

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. IOACHIM · REGIVSa) · SECRE/TARIVS GOTTING(ENSIS) · 1632 · ANNA · ERNST S(EINE) E(HELICHE) H(AVSFRAV)

Wappen:
Regius2) Ernst3)

Kommentar

Joachim Regius übte in den Jahren 1627/8 bis 1631/2 das Amt eines Sekretärs der Stadt Göttingen aus.4) In den Göttinger Schoßlisten dieser Zeit ist er nicht verzeichnet. In welcher verwandtschaftlichen Verbindung er zu Christoph Regius stand, dessen Witwe den zugehörigen Kelch Nr. 350 stiftete, ist nicht bekannt.

Textkritischer Apparat

  1. Auf dem Foto ist nicht eindeutig zu erkennen, ob es sich hinter V um ein us-Kürzel oder um ein S handelt.

Anmerkungen

  1. Die Maßangaben nach der Inventarkartei des Amtes für Bau- und Kunstpflege der Landeskirche Hannovers.
  2. Wappen Regius (drei Blumen, 2:1).
  3. Wappen Ernst (zwei aus Ast hervorwachsende Blumen).
  4. StA Göttingen, AB 15, 17, 2, fol. 141v, 149v, 157v, 165v, 173v.

Nachweise

  1. Inventarkartei u. Foto, Amt für Bau- und Kunstpflege der Landeskirche Hannovers.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 351†? (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di066g012k0035103.