Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 20† Bursfelde, Klosterkirche 1393

Beschreibung

Glocke. Die Glocke war zur Zeit Mithoffs bereits nicht mehr vorhanden, über ihren Verbleib ist nichts bekannt.1)

Inschrift nach Letzner, SUB Göttingen, Ms. Hist. 248.

  1. Anno Domini 1393 in die Cosmae et Damiani2) fusa est haec campana per me Magistrum Nicolaum de Stetin

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1393 am Tag Cosmas und Damian ist diese Glocke durch mich, Meister Nikolaus von Stettin, gegossen worden.

Kommentar

Nikolaus von Stettin goß ein Jahr zuvor das Taufbecken von St. Blasius in Hannoversch Münden (Nr. 19).3)

Anmerkungen

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 19. Osenbrück verzeichnet diese Glocke irrtümlich unter Hemeln (Willi Osenbrück, Hemeln 834–1984. Münden 1984, S. 343).
  2. 27. September.
  3. Walter, Glocken, S. 828, verzeichnet für Nikolaus von Stettin nur diese beiden Stücke.

Nachweise

  1. Letzner, SUB Göttingen, Ms. Hist. 248, p. 149.
  2. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 19 (nach Letzner).
  3. Lotze, Geschichte, S. 324.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 20† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di066g012k0002003.