Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 87† Bad Herrenalb, Klosterkirche St. Maria 1433(?)

Beschreibung

Grabschrift des Ritters Strube von Straubenhart. Über Standort und Ausführung ist nichts bekannt.

Wortlaut nach Jongelinus.

  1. Anno · M · cccc [. . . . . . .] mense Septembri obijt emeritus armiger, dictus Straub de Straubenhart. Requiescat in pace.

Kommentar

Der Vorname des Verstorbenen läßt sich nur auf Strub von Straubenhart, einen Sohn des ebenfalls in Herrenalb bestatteten Gerhard, beziehen; nach der Stammtafel des Geschlechts starb er an einem 5. Dezember 1433 oder 14341. Hier liegt möglicherweise eine Verlesung bei Jongelinus vor, der diese Inschrift singulär überliefert. Summarisch erwähnt sie die Auflistung des Herrenalber Pfarrerbuchs, hier zum Jahr 1431 und ohne den Vornamen. Ein Bruder des Gerhard von Straubenhart mit dem Namen Strübelin wird schon 1374 als tot bezeichnet, kann also nicht mit dieser Notiz identifiziert werden.

Anmerkungen

  1. Decker-Hauff, Straubenhart S. 116.

Nachweise

  1. Jongelinus p. 66.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 87† (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0008703.