Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 38 Ebhausen, ev. Pfarrkirche St. Maria 1365

Beschreibung

Grabplatte der Katharina von Hornberg. Im Untergeschoß des Turmes. Umlaufende Schrift auf Leiste, beginnend unten auf der linken Längsleiste. Das am Beginn eingemeißelte Kreuz offenbar ursprünglich, der liegende ‚Kelchfuß‘ wohl nachgemeißelt. Im vertieften Mittelfeld erhabenes Lilienkreuz auf Dreiberg. Roter Sandstein, Ränder beschädigt; in der linken Längsleiste zwei tief eingeschlagene Löcher (Schriftverlust).

Maße: H. 190, B. 81, Bu. 4,6–6 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. + ANNO · M° · CCC° · LX° · V° OB(IIT) · [KA]THERINA · DE / · HORNBERG · XVI · KALENDAS · OCTOBRIS ·

Übersetzung:

Im Jahre 1365 starb Katharina von Hornberg am 16. (Tag) vor den Kalenden des Oktober (Sept. 16).

Kommentar

Der Buchstabenbestand ist nur in der Kopfzeile und der rechten Längsleiste ursprünglich, sie erscheint als eine breit angelegte Majuskel mit Schwellungen und Dreickssporen. Die Datierung – auffällig das fehlende DOMINI – ist nachgehauen, Reste der alten Beschriftung sind noch sichtbar. Der originale Schriftbestand setzt offenbar mit dem Eigennamen THERINA ein. Die Platte scheint zeitweise als Bauteil gedient zu haben, wobei die Beschriftung der Leiste weitgehend zerstört wurde.

Die Ebhausener Kirche war bis 1489 Mutterkirche für Hornberg (Gem. Altensteig); die Grabplatte stammt aus dem Vorgängerbau der 1455 errichteten Kirche1.

Anmerkungen

  1. Vgl. nr. 105 (1455).

Nachweise

  1. Paulus, Schwarzwaldkreis S. 164.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 38 (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0003800.