Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 34† Wildberg, Kloster Maria Reuthin 1358

Beschreibung

Grabplatte der Agnes von Hohenberg. Standort und genaue Ausführung unbekannt, ein Wappen (‚darunder der Hohenbergisch Schilt allein, als wanns ain monialis gewest wer‘).

Wortlaut nach Schmid.

  1. Anno domini 1358 18 K(a)l(endas). Novembris o(biit) [. . . . . .] de Hohenberg Burchardi comitis senioris [. . . . .]

Kommentar

Es könnte sich um eine nach 1352 verstorbene Tochter Graf Burkhards IV. gehandelt haben, die Nonne in Reuthin war1.

Nach dem Wortlaut wäre eine Zugehörigkeit des 1973 noch vorhandenen Fragments nr. 31 zu dieser Grabschrift möglich.

Anmerkungen

  1. Decker-Hauff, Genealogia Reuthinensis S. 130. – Die Datierung muss verschrieben sein: 18 Cal. wäre Oct. 15, mithin Id. Octobris.

Nachweise

  1. HStAStuttgart J 1 nr. 151 fol. 147.
  2. Schmid, Geschichte S. 150.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 34† (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0003402.