Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 301 Bad Liebenzell, ev. Pfarrkirche St. Blasius 2. H. 16. Jh.

Beschreibung

Grabplatte des Schultheißen Philipp Fueler. Im Chor rechts an der Wand, ursprünglicher Standort im alten Kirchenbau. Platte aus rotem Sandstein mit Querbeschriftung in 8 Zeilen zwischen Linien über die Breite der Platte. Darunter noch der Rest einer Darstellung in Relief erkennbar, möglicherweise ein oder zwei Wappen. Der Stein ist links abgearbeitet oder sehr stark bestoßen mit geringem Schriftverlust. Die Platte wurde 1893 (nach dem Neubau des Kirchenschiffs 1891) schon von Pfarrer Weitbrecht identifiziert, die Jahreszahl war damals bereits zerstört.

Maße: H. 182, B. 67, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit kursivem Charakter.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. [An]no d(omi)ni 15[. .] [vff]/[d]en xxiii novem/[b]ris ist der Ersame / [vn]d firneme herr / [p]hilips fueler shul/heis zv neckers/ulm Alhie verschi/den dem gott gnad

Kommentar

Die Schrift und die ungewöhnliche Querbeschriftung der Platte lassen für eine Datierung nur geringe Anhaltspunkte zu. Die Buchstaben haben noch den Minuskelcharakter, tendieren aber stark zur Kursive. Querbeschriftung im Schriftblock läßt sich seit der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts nachweisen1. Auch in Liebenzell kommt 1544 Querbeschriftung einer Platte vor (vgl. nrr. 222 und 223, beide von 1544). Die Schrift verweist aber eher in das ausgehende 16. Jahrhundert, und man könnte allenfalls in der äußeren Form des Steines das Vorbild der Grabplatten aus der Jahrhundertmitte heranziehen. – Die Buchstabenfolge des Namens ist ungewöhnlich, der Name auch nicht nachweisbar; allerdings ist es denkbar, daß die Einmeißelung auf der Grabplatte (nach mündlicher Mitteilung?) entstellt wurde und Vollmar o. ä. gelautet hat.

Anmerkungen

  1. Vgl. DI 25 (Ludwigsburg) nr. 100 aus dem Jahr 1468. Hier steht die Wappendarstellung über dem Schriftblock.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 301 (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di030h010k0030108.