Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 265† Wildbad, Gasthof 1580

Beschreibung

Wappenscheibe im Fenster eines ungenannten Gasthauses. Wie bei anderen Scheiben (vgl. nrr. 245, 278, 282) handelt es sich offenbar um von Badegästen zur Erinnerung an den Wildbader Aufenthalt gestiftete Kabinettscheiben. Die Inschriften sind singulär bei Crusius überliefert, der sie wohl vor den Fenstern notierte.

Wortlaut nach Crusius.

  1. Jacob deß H(eiligen) Römischen Reichs Erbtruchsäß / Freyherr zu Waldpurg vnd Wolfeck. 1580.

Wappen:
Truchseß von Waldburg (‚Tres nigri leones, in flana planitie. Facies eorum dextrorsum‘).

Kommentar

Die Inschrift muß im 19. Jahrhundert noch vorhanden gewesen sein; Justinus Kerner erwähnt sie als Quelle für einen Badeaufenthalt des Freiherrn von Waldburg1. – Die Truchseß von Waldburg waren in Südwürttemberg ansässig und vielfach in württembergischen, aber auch in österreichischen und bayerischen Diensten. Der hier erwähnte Jakob (geb. 1546) war ein Sohn des Georg Truchseß von Waldburg2.

Anmerkungen

  1. Justinus Kerner, Das Wildbad im Königreich Württemberg S. 90.
  2. Joseph Vochezer, Geschichte des fürstlichen Hauses Waldburg in Schwaben Bd. 2, Kempten 1900, S. 814, 825. – Vgl. auch nr. 372, wo ein Badeaufenthalt in Liebenzell 1596 belegt ist.

Nachweise

  1. Crusius, Annales Suevici Lib. XII partis III p. 771.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 265† (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0026507.