Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 123 Bad Herrenalb, Klosterkirche St. Maria 1468

Beschreibung

Grabplatte der Margarete von Eberstein. Im Chor an der Wand aufgerichtet, 9. Stein von links. Umlaufende Inschrift, die aus der eingetieften Leiste erhaben herausgearbeitet ist und sich 2zeilig im Mittelfeld fortsetzt. Darüber erhabener Wappenschild, von einem (fliegenden) Engel gehalten. Roter Sandstein, links oben starke Abtretungsspuren.

Maße: H. 229, B. 103, Bu. 11,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel, erhaben.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. + anno · d(omi)ni · m° · / cccc° · lxix° · x° · k(a)l(endas) · ianuarij · o(biit) · g(e)n(er)osa · d(omina) · mar / garetha · nata / comit(iss)a · de · eber[stein] · vxor · he[inrici . . .]// baro(n)is · de / stoffel cui(us)a)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1469, an den 10. Kalenden des Januar (1468, Dez. 23) starb die edle Frau Margarete, geborene Gräfin von Eberstein, Gemahlin des Freiherrn Heinrich von Stoffeln.

Wappen:
gespalten, Eberstein, Stoffeln

Kommentar

Die bandartig geformte Minuskel in erhabener Technik ist weiträumig in die vertiefte Leiste gestellt; als Worttrenner sind paragraphenförmige Zierpunkte benutzt. Minuskelschriften dieser Ausführung sind im Bearbeitungsgebiet selten1. Die Technik erforderte einen erfahrenen Steinmetz, der nach sorgfältiger Vorlage arbeiten mußte.

Margarete von Eberstein war eine Tochter Graf Bernhards I. von Eberstein, der in Herrenalb bestattet wurde2. Ihre Schwester Agnes von Eberstein starb 1456 und ist ebenfalls in Herrenalb beigesetzt3. Die niederadligen Herren von Stoffeln waren in Hilzingen (Lkr. Konstanz) ansässig.

Textkritischer Apparat

  1. Zu ergänzen anima requiescat in pace.

Anmerkungen

  1. Vgl. aber nr. 214 (Grabplatte des Johannes Scholl); ferner auch DI 25 (Ludwigsburg) nr. 102 und nr. 104 aus gleicher Zeit, ferner ebd. Einleitung S. XLIV.
  2. Möller, Stammtafeln I (1922) Taf. IV. – Vgl. auch nr. 94.
  3. Vgl. nr. 106.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 123 (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0012304.