Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 49† Bad Herrenalb, Klosterkirche St. Maria 1390

Beschreibung

Grabplatte des Albertus Kibel (Kübel). Die Platte ist 1776 noch im Paradies der Klosterkirche nachgewiesen; aus der Zeichnung geht hervor, daß es sich um eine hochrechteckige Platte mit Umschrift handelte, im Mittelfeld Kreuz.

Schriftart(en): Wortlaut nach Pfarrerbuch Herrenalb.

  1. Anno domini 1390 die beati matthaei apostoli et evangelistae obiit Albertus dictus Kibel, rector ecclesiae in Freudenstein

Datum: 21. September

Kommentar

Die Kirche von Freudenstein (Stadt Knittlingen, Kr. Calw) war dem Kloster Herrenalb inkorporiert, der dortige Pfründeninhaber hatte daher das Recht, im Kloster begraben zu werden. – In einer Auflistung der Grabsteine in Herrenalb, die den Wortlaut in deutscher Übersetzung bringt, lautet die Inschrift ‚eod. (1390) am tag des Evangelisten Matthaei starb Albrecht, genannt Kübel Vorsteher der Kirche zu Freudenstein‘. Eine Randnotiz sagt aus, ‚ist da‘ und bezeugt, daß die in dem Pfarrerbuch eingetragene Auflistung der Grabplatten (die dem Pfarrer ohne Herkunftsangabe übergeben wurde) mit dem Bestand verglichen wurde.

Nachweise

  1. Pfarrerbuch Herrenalb 133v nr. 15.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 49† (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0004900.