Inschriftenkatalog: Landkreis Bergstraße

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 38: Bergstraße (1994)

Nr. 129 Hirschhorn, Ersheimer Kapelle 1544

Beschreibung

Grabplatte des Friedrich Seitz aus Buchen. Es handelt sich um eine Zweitverwendung der Platte Konrads aus Bunach.1) Der Text ist in vier Zeilen untereinander in der Mitte der Platte unterhalb des Kelches angebracht.

Maße: H. 192, B. 86, Bu. 6,8 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. A(nno) · 1544 · die · 5 · / Iunii · O(biit) · d(omi)n(u)s / frederic · Seitz de / buche(n) · c(uius) · a(nima) · r(equiescat) · i(n) · p(ace) ·

Übersetzung:

Im Jahre 1544, am 5. Tag des Juni, starb Herr Friedrich Seitz aus Buchen, dessen Seele in Frieden ruhen möge.

Kommentar

Ein „Fridericus Sytz de Buchen“ wurde 1498 als Student beider Rechte in der Universität Heidelberg eingeschrieben.2)

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 55.
  2. Toepke, Heidelberger Matrikel I 430.

Zitierhinweis:
DI 38, Bergstraße, Nr. 129 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di038mz04k0012905.