Inschriftenkatalog: Landkreis Bergstraße

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 38: Bergstraße (1994)

Nr. 55 Hirschhorn, Ersheimer Kapelle 1454

Beschreibung

Grabplatte des Priesters Konrad aus Bunach (Baunach, Oberfranken). Die aus rotem Sandstein gefertigte Platte ist heute außen an der Nordwand der Sakristei angebracht. Die Inschrift läuft außen auf dem Rand um. Im Feld ist in flachem Relief ein Kelch mit Hostie dargestellt. Darunter befindet sich die vierzeilige Inschrift einer Zweitbenutzung.1)

Maße: H. 192, B. 86, Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/2]

  1. + Anno · d(omi)ni · m · cccc · / qvi(n)qvagesimo · qvarto · obiit · honorabil(is) · vir · / d(omi)n(v)s · conrad(us) · de · / bunach · in · die · sancti · dionisii · c(vivs) · a(nima) · r(eqviescat) · i(n) · p(ace) ·

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1454 starb der ehrwürdige Mann, Herr Konrad aus Bunach, am Tag des heiligen Dionysius (9. Okt.), dessen Seele in Frieden ruhen möge.

Kommentar

Die Minuskel ist im Vierlinienschema ausgeführt. Das a ist stets seitenverkehrt gebildet.

Konrad war Altarist am Altar der hl. Elisabeth in Ersheim.2)

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 129.
  2. Ersheimer Seelbuch fol. 7r zu iii non. aprilis, an dem sein Jahresgedächtnis gefeiert wurde. Sein Sterbeeintrag findet sich mit der Jahresangabe 1454 a.a.O. fol. 19v zu vii idus octobris.

Zitierhinweis:
DI 38, Bergstraße, Nr. 55 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di038mz04k0005506.