Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 609 Altenbamberg, Evang. Kirche 16./17.Jh.

Beschreibung

Fragmente eines Grabdenkmals aus Sandstein. Als schmückendes Beiwerk willkürlich vermauert in ein neuzeitliches Grabdenkmal auf dem Friedhof gegenüber dem Eingang der evangelischen Kirche, bisher unbeachtet. Neben einzelnen mit Zierarchitektur und unkenntlichen Wappen versehenen Bruchstücken lassen sich noch vier kleine verwertbare Teile unterscheiden: zwei Stücke der Schriftleiste (A und B), eine fragmentarische Wappenbeischrift (C) sowie ein erhaltenes Wappen.

Maße: Bu. 2 (A, B), 1,5-2 (C) cm.

Schriftart(en): Kapitalis (C), Fraktur (A, B).

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/5]

  1. A

    [...]uterspa[...]

  2. B

    [...]bu[...]

  3. C

    D[..] MVT[...] / NA[.....]

Wappen:
unbekannt (von einem Faden begleiteter schrägrechter Balken, darüber eine Lilienhaspel).

Kommentar

Das Grabdenkmal stammt wohl aus dem Vorgängerbau der 1821-231) neuerbauten Kirche.

Anmerkungen

  1. Vgl. Lipps, Entdeckungsreisen 6.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 609 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0060900.