Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 529 Winterburg, Haus Soonwaldstr. 36 1634

Beschreibung

Türsturz mit Jahreszahl und Hauswappen. Als Spolie unbekannter Herkunft rechts vom Eingang des Pfarrhauses in die Wand eingelassen, bisher unbeachtet. Gelber Sandstein, Wappen leicht verwittert.

Maße: H. 40, B. 128, Z. 10 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. 16 34

Wappen:
unbekannt (mit Initialen C G und einem weiteren, unkenntlichen Buchstaben versehenes Herz, belegt von einem unten gespaltenen Vierkopfschaft).

Kommentar

Die Jahreszahl ist neben der Glocke aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts1) das einzige inschriftliche Zeugnis des ehemaligen Amtsstädtchens2) im Bearbeitungszeitraum.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 196.
  2. Vgl. K. Voigtländer, Neue Wege in alten Ruinen, in: KHbll. 4 (1976) 1ff.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 529 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0052908.