Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 507† Bad Kreuznach, Evang. Pauluskirche 1623

Beschreibung

Grabinschrift für Philipp Ludwig von Dienheim. Ehemals „in fine“ der damaligen Stadtpfarrkirche, verloren. Zwei Wappen, sonstige Ausführung unbekannt.

Nach Helwich1).

  1. Den 16. Januarii anno 1623 starb der woledel vnd vest Philips Ludwig von Dienheim dem gott genadt.

Wappen:
Dienheim; Greiffenclau zu Vollrads.

Kommentar

Philipp Ludwig2) war einer von drei Söhnen aus der im Jahr 1603 geschlossenen Ehe des bischöflich-speyerischen Rats und Amtmanns zu Deidesheim Johann Eberhard von Dienheim3) mit Elisabeth Greiffenclau zu Vollrads. Mit dem in jungen Jahren Verstorbenen verliert sich die Spur der in Kreuznach sitzenden Mitglieder dieser Familie.

Anmerkungen

  1. Die Grabinschrift steht auf einem separaten Zettel, der von Helwich nachträglich zwischen Seite 117 und 118 eingeklebt wurde; im Register des Werkes taucht der Verstorbene allerdings nicht mehr auf (vgl. zur Arbeitsweise Fuchs, Helwich 89).
  2. Vgl. Humbracht, Zierde Taf. 17.
  3. Sohn des Johann Friedrich von Dienheim, vgl. Nr. 353 von 1581.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 118.
  2. Stumpf, Grabsteine 7 (1927) Nr. 21 (nach Helwich).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 507† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0050706.