Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 453† Waldböckelheim, Kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus 1606

Beschreibung

Grabplatte (?) des Christoph von Hammerstein. Ehemals in der romanischen, im Jahr 1832 abgerissenen Kirche1), wurde sie beim anschließenden Bau der heutigen Kirche als Fundamentstein verwendet2). Ein Wappen, sonstige Ausführung unbekannt.

Nach Helwich.

  1. Anno 1606. den 26. tag Nouemb(ris) starb der Edel vnd Vest Christoffel von Hammerstein.

Wappen:
Hammerstein (drei 2:1 gestellte dreilätzige Kirchenfähnchen).

Kommentar

Christoph war eines von fünf Kindern aus der Ehe des kurpfälzischen Amtmannes auf Schloß Böckelheim Johann Werner von Hammerstein und seiner Frau Anna Martha geb. Wolf von Sponheim3). Er scheint früh verstorben zu sein. Mit seinem Bruder Friedrich Christoph (†1685), einem berühmten Reitergeneral im 30jährigen Krieg4), starb die rheinische Linie des Hauses Hammerstein aus.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Caspary, Waldböckelheim pass.
  2. Vgl. Hahn, Geschichte 83 Anm. 1.
  3. Vgl. ihr gemeinsames Grabdenkmal in Stromberg Nr. 505 von 1622.
  4. Vgl. zu ihm ausführlich Zepp, Hammerstein pass.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 446 (Konzept), 447 (Reinschrift).
  2. Roth, Syntagma 1 (1883).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 453† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0045303.