Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 425 Disibodenberg, Disibodenberger Hof 16.Jh.?

Beschreibung

Grenzstein aus der ehemaligen Klostergemarkung, jetzt auf dem Disibodenberger Hof. Gut erhaltener Sandsteinquader mit einseitiger Beschriftung zwischen eingeritztem Abtsstab, oben ohne Weisung.

Maße: H. 68,5, B. (unten) 23,5 (oben) 20, Bu. 6,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. H W

Kommentar

Die beiden Buchstaben dürften die Abkürzung eines Flurnamens darstellen. Die Datierung ergibt sich aus der 1559 erfolgten Auflösung des Klosters1).

Anmerkungen

  1. Vgl. Polke, Aufhebung 231f.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 425 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0042508.