Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 365 Warmsroth, Kath. Kapelle St. Pankraz 1586

Beschreibung

Bauinschrift auf einer Tafel über dem Westportal, in etwa vier Meter Höhe in die Außenwand eingelassen. Hochrechteckige Sandsteintafel mit der Bauinschrift (A) im unteren Feld, darüber ein reliefiertes Wappen mit einem später angebrachten, zweiten Renovierungsvermerk (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. A

    RENOVATVM / · 1586 ·

  2. B

    RESTAVRATVM / 17 18

Wappen:
Kämmerer von Worms gen. von Dalberg.

Kommentar

Die wohl im 15. Jahrhundert errichtete und später mehrfach umgebaute kleine Kirche1) wurde im Jahr 1519 samt dem zugehörigen Hofgut2) von Dieter VI. Kämmerer von Worms gen. von Dalberg3) käuflich erworben. Bestattungen4) in der heute zu Warmsroth gehörenden Kapelle sind erst ab 1743 nachgewiesen.

Anmerkungen

  1. Vgl. zur Geschichte Seibrich, Entwicklung 62f.
  2. Vgl. dazu Nr. 555 von 1654/57.
  3. Vgl. zu ihm Nr. 274 von 1531.
  4. Vgl. dazu den Fundbericht von R. Weimar, Kapelle zu Wald-Erbach bereits 1000 Jahre alt, in: NK (1986) 80-83.

Nachweise

  1. Lehfeldt, Bau- und Kunstdenkmäler 341.
  2. Bopp, Wald-Erbach 1.
  3. Kdm. 421.
  4. A. Bopp, Wald-Erbach und seine Geschichte, in: NK (1957) 139.
  5. R. Weimar, Für 35.000.- DM wurde die Wald-Erbacher Kapelle restauriert, in: NK (1986) 84.
  6. Lipps, Entdeckungsreisen 258.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 365 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0036500.