Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 342 Guldental-Waldhilbersheim, Große Kirchgasse 1 1577

Beschreibung

Jahreszahl auf einem Wappenstein. Im Jahr 1979 freigelegt und restauriert1), befindet sich der bis dahin unbekannte Stein in etwa 2,50 m Höhe links neben der Hofeinfahrt in der straßenseitigen Hauswand eingelassen. Querrechteckige Sandsteintafel mit zwei einfachen Wappen im vertieften Mittelfeld, in den unteren Zwischenräumen Blüten(teile). Jahreszahl tief eingehauen im Schildhaupt des linken Wappens. Farbfassung neu.

Maße: H. 33, B. 60, Z. 5 cm.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. 1577

Wappen:
Wolfskehl; Stump von Waldeck.

Kommentar

Die Allianzwappen beziehen sich auf die Ehe des Hans Moritz Stump von Waldeck (†1583 als Letzter seines Geschlechts)2) mit Margarethe von Wolfskehl (in der Wetterau). Die Stump von Waldeck besaßen bereits seit dem 12. Jahrhundert bzw. seit 14083) erhebliche Güter und Rechte im damaligen Hilbersheim. Vermutlich bezeichnet die Jahreszahl einen Erweiterungsbau ihres Hofgutes.

Anmerkungen

  1. Vgl. Denkmalpflege 1979-81, 222.
  2. Vgl. Möller, Stammtafeln AF 1 Taf. S. 114.
  3. Vgl. Seibrich, Entwicklung 86f. – Der damalige Lehensempfänger war übrigens der in Kreuznach begrabene Ritter Hermann Stump von Waldeck, vgl. Nr. 106 von 1412.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 342 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0034202.