Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 292† Bad Kreuznach, ehem. Franziskaner-Kloster 1546

Beschreibung

Grabdenkmal für einen unbekannten Franziskaner. Noch 1660 im Boden des Südflügels des Klosterkreuzgangs nachgewiesen, verschwand es vermutlich während des nach 1700 erfolgten Neubaus des Klosters. Kleiner Stein mit damals bereits unleserlicher Inschrift, überliefert sind lediglich die Jahreszahl und ein eingehauener Kelch.

Nach Bürvenich.

  1. 1546

Kommentar

Aufgrund des Priesterkelches dürfte es sich bei dem Verstorbenen um einen Franziskaner-Pater gehandelt haben.

Nachweise

  1. Bürvenich, Annales 426.
  2. Stein, Kloster 99 (erw.).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 292† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0029201.