Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 280† Sobernheim, Evang. Kirche 1535

Beschreibung

Grabinschrift für Johann von Lewenstein (zu Randeck). Noch um 1765 kopial überliefert, heute verloren. Ausführung unbekannt.

Nach Wickenburg.

  1. Anno D(omi)ni 1535a) an St. Dorotheen-Tag starb der ehrenveste Johann von Lewenstein, dem Gott gnädig und barmhertzig seÿe.

Datum: 6. Februar 1535.

Kommentar

Johann1) war der dritte Sohn aus der Ehe Emmerichs X. von Lewenstein (zu Randeck) mit Elsgin Hubenrisser. Noch 1480 urkundlich als minderjährig aufgeführt, heiratete er 1502 Margarethe von Guntheim. Mit ihren gemeinsamen drei Töchtern starb die sogenannte ältere oder Brenner‘sche Linie zu Randeck im Mannesstamm aus.

Textkritischer Apparat

  1. Das Würdtw. Epitaphienbuch überliefert fälschlich M CCCC VIIII.

Anmerkungen

  1. Vgl. zum folgenden Möller, Stammtafeln AF 1 Taf. XXX.

Nachweise

  1. Wickenburg, Thesaurus Palatinus I 132.
  2. Würdtweinsches Epitaphienbuch 317.
  3. Kdm. 363.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 280† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0028008.