Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 235 Frei-Laubersheim 1506/1571/1604

Beschreibung

Jahreszahlen an zwei Gebäuden des alten Ortskernes.

I. Jahreszahlen auf einem straßenseitigen (unteren?), mittlerweile jedoch überstrichenen Balken (A) und im Sturz des Kellerportals (B) des Hauses Fronpforte 7.

Nach Mathes (A) und Lipps (B).

  1. A

    1506

  2. B

    1571

II. Jahreszahl im Sturz eines profilierten Doppelfensters, giebelseitig im Obergeschoß des Hauses Rathausstr. 16. Sandstein, gelb überstrichen, Ziffern schwarz ausgezogen.

Maße: Z. ca. 8 cm.

  1. 1 6 0 4

Der reiche Bestand an weiteren, noch erhaltenen frühneuzeitlichen Häusern zeigt die damalige Bedeutung des Ortes.

Das giebelseitig zur Straße stehende, 1719 als „Hauß bey dem blan“ bezeichnete Fachwerkhaus1) an der Fronpforte wurde unter Einbeziehung älterer Teile im Jahr 1726 umgebaut, bzw. neu errichtet. Obergeschoß und Giebel sind mit sogenannten Wilden Männern und nasenbesetzten Streben versehen. Das Haus in der Rathausstraße steht an der Stelle eines Hofgutes des ehemaligen Nonnenklosters Altenmünster bei Mainz.

Anmerkungen

  1. Vgl. zum Folgenden Mathes und Lipps 107ff.

Nachweise

  1. Mathes, Flurnamen 116 (I A mit Abb. des Hauses).
  2. Dehio Rheinland-Pfalz 287 (II).
  3. Krumm, Kleinode 154 (II).
  4. Lipps, Entdeckungsreisen 107f. (I B, II).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 235 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0023503.