Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 214 Sobernheim, Evang. Pfarrkirche 2.H.15./1.H.16.Jh.

Beschreibung

Grabplatte einer unbekannten Person, in der westlichen Turmhalle als zugeschnittene Spolie im Boden verlegt1). Kleines, abgetretenes, bisher unbeachtetes Fragment aus gelbem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien und Inschrift im Mittelfeld, von der nur noch einzelne Hasten erkennbar sind.

Maße: H. 61 (frg.), B. 54 (frg.), Bu. 8 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. [... tr]initatis · ist ·a) / vers[torben ...]b)

Kommentar

Falls die Ergänzung zutreffen sollte, trat der Tod am oder in der Woche nach dem Sonntag nach Pfingsten ein.

Textkritischer Apparat

  1. Worttrenner als Kreuz gebildet.
  2. Möglich auch vers[chieden].

Anmerkungen

  1. An gleicher Stelle liegt eine zweites, in der Südwestecke ein drittes Fragment mit ähnlichen Maßen, auf denen nur noch einzelne gotische Minuskelreste sichtbar sind.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 214 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0021401.