Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 201 Waldböckelheim, Marienpforter Hof 15.Jh.

Beschreibung

Fragment einer Grabplatte für einen Ritter Wolf von Sponheim aus dem ehemaligen Wilhelmitenkloster Marienpfort; um 1567 zerschnitten und als Stufe im damals errichteten Treppenturm verbaut (Plan Nr. 22). Teil einer Sandsteinplatte mit Umschrift zwischen Linien, die größtenteils von der darüberliegenden Stufe verdeckt wird. Als Worttrenner dienen große Quadrangeln.

Maße: H. 195, B. 53, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. [.....] · miles · wolff · de · sp(onheim) [.....]

Kommentar

Die Wolf von Sponheim, denen das Wilhelmitenkloster als bevorzugte Begräbnisstätte diente, waren natürliche Nachkommen der Grafen von Sponheim1).

Anmerkungen

  1. Vgl. Möller, Stammtafeln NF II 98.

Nachweise

  1. Kdm. 411.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 201 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0020100.