Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 200 Waldböckelheim, Marienpforter Hof 15.Jh.

Beschreibung

Grabplattenfragment aus dem ehemaligen Wilhelmitenkloster Marienpfort; um 1567 zerschnitten und als Stufe im damals erbauten Treppenturm verwendet, bisher unbekannt (Plan Nr. 28). Teil einer Sandsteinplatte mit Umschrift zwischen Linien, sehr abgetreten.

Maße: H. 170, B. 51, Bu. 5,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. [.....] d(i)c(t)i vlrici militis de [.....]a) i(n) pa[ce]

Kommentar

Bei dem Fragment handelt es sich um die linke Seite der Grabplatte mit einem großen Teil der linken Leiste. Trifft die vorliegende, wegen der starken Beschädigungen eher hypothetische Lesung zu, war die Grabinschrift für eine adelige Frau oder Witwe gedacht, die mit einem Ulrich genannten Ritter verheiratet war.

Textkritischer Apparat

  1. Die noch sichtbaren Buchstabenreste lassen keine sinnvolle Ergänzung zu.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 200 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0020002.