Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 184† Bad Kreuznach, ehem. Franziskaner-Klosterkirche 1496

Beschreibung

Grabplatte für den Franziskaner Heinrich Baltz aus Sobernheim. Lag noch 1660 im Boden des südlichen Seitenschiffs etwas entfernt von der zum Friedhof führenden Pforte und verschwand vermutlich während des Neubaus der Klosterkirche nach 1700. Große Platte („grandis lapis“) mit eingehauenem Kelch, sonstige Ausführung unbekannt.

Nach Bürvenich.

  1. anno d(omi)ni m cccc lxxxxvi obiit r(everendus) d(ominus) Henric(us) Baltza) de Sobernheim sacerdos cuius a(n)i(m)a req(ui)escat in pace.

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1496 starb der ehrwürdige Herr Heinrich Baltz aus Sobernheim, Priester, dessen Seele in Frieden ruhen möge.

Kommentar

Bei dem im Nekrolog1) des Klosters nicht erwähnten Verstorbenen handelt es sich um das erste bekannte Begräbnis eines Franziskaners in der erst 1484 geweihten Klosterkirche.

Textkritischer Apparat

  1. Klein liest Balte.

Anmerkungen

  1. Vgl. P. Schlager (Hg.), Necrologium provinciale Argentinae fratrum minorum observantium (1426-1541), in: Analecta Franciscana VI (1913) 286f.

Nachweise

  1. Bürvenich, Annales 426.
  2. Stein, Kloster 99 (erw.).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 184† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0018404.