Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 141† Rüdesheim 1466/1575

Beschreibung

Jahreszahlen im Bereich des Ortskerns. Jahreszahl (I) innen an der Stirn eines flachbogigen Rundfensters der Südwand der evangelischen Kirche1); Jahreszahl (II) ehemals am 1986 abgerissenen Hoftor des Hauses Nahestr. 322).

Nach Kdm.

  1. I

    lxvia)

  2. II

    1575

Kommentar

Das spätgotische Fenster ist ein Rest der in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts erbauten Kirche, die 1743 ihre heutige Gestalt als flachgedeckte Saalkirche erhielt.

Textkritischer Apparat

  1. Schreibweise wohl als Minderzahl. Aus der Nachzeichnung geht hervor, daß die Zahlzeichen im Scheitel so eingehauen waren, daß für ein eigentlich erforderliches mcccc links des l kein Platz gewesen wäre.

Anmerkungen

  1. Beschreibung der heute nicht mehr sichtbaren Inschrift nach der Nachzeichnung bei Kdm.
  2. Über der straßenseitigen (heute zugemauerten) Eingangstür befindet sich noch ein mit 1699 bezeichnetes Holzmedaillon mit der Darstellung eines Pfaus.

Nachweise

  1. Kdm. 326.
  2. Lipps, Entdeckungsreisen 204 (I).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 141† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0014102.