Inschriftenkatalog: Großkreis Karlsruhe

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 20: Die Inschriften des Großkreises Karlsruhe (1980)

Nr. 112 Ettlingen, kath. Pfarrkirche St. Martin E. 15. Jh.

Beschreibung

Grabstein eines Unbekannten. Auf der Nordseite der Kirche außen an der Nordwand des Chorturms. Rechteckplatte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien; in dem von einem Rundstab gerahmten Mittelfeld oben zwei Wappen in Relief. Inschrift im oberen Drittel völlig abgewittert; Fußleiste rechts zerstört durch dicke Zementlage; zahlreiche horizontal und vertikal laufende Brüche mit Buchstabenverlusten; Oberfläche stellenweise abgeblättert.

Maße: H. 212, B. 110, Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. . . . . . . . . . . / . . . . . . . Medhardi · Starb · Der [· . . . . / . . . . . .t]uchgwandera) / · Der · [seel] wölleb) · gott · [g]nedig · vnd · . . . . . . . . . . . . .c) /

Datum: 8. Juni (?).

Wappen:
unkenntlich; Tier (Bock?) nach rechts.

Kommentar

Trotz der weit fortgeschrittenen Zerstörung des Steins erlaubt der Befund im unteren Drittel der beiden Langseiten noch ein Urteil über den Charakter der Schrift: es handelt sich um eine hervorragend gestaltete späte Form der gotischen Minuskel mit gespaltenen Oberlängen. Die Versalien entstammen nicht dem Kapitalis-Alphabet; daher dürfte eher eine Ansetzung vor 1500 zutreffen, wenn auch das Vorkommen dieses Schrifttyps bis weit ins 16. Jahrhundert hinein festzustellen ist.

Textkritischer Apparat

  1. Lacroix (KdmBaden IX 3, 36) liest: Schawander. Der Befund zeigt jedoch nach der Fehlstelle zunächst drei Hasten, dann ein eindeutiges ch; der folgende Buchstabe ist sicher ein g, denn das a wird offen wiedergegeben (vgl. das a in Starb); die zwei letzten Silben wander sind eindeutig lesbar.
  2. Über dem o ein kleiner Kreis zur Bezeichnung von ö.
  3. Zu ergänzen als die übliche Schlußformel . . barmherzig sein.

Nachweise

  1. KdmBaden IX 3, 36.

Zitierhinweis:
DI 20, Die Inschriften des Großkreises Karlsruhe, Nr. 112 (Anneliese Seeliger-Zeiss), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di020h007k0011208.