Inschriftenkatalog: Landkreis Jena

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 39: Landkreis Jena (1995)

Nr. 333 Wichmar, Pfarrarchiv 1645

Beschreibung

Inschriften auf einer Weinkanne mit Deckel; Zinn. Inschrift (A) unter der Schneppe. Auf dem Deckel drei Gießermarken mit Initialen (B).

Maße: H. 24,7 cm; Dm. 12,6 cm (Fuß); Bu. 2,0 cm (A), 0,15 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis und humanistische Minuskel, doppelstrichig eingraviert (A).

  1. A

    Das GottesHaus / Wichmar / ANNO / 1645

  2. B

    H / J

Kommentar

Die rechteckigen Marken (H. 0,7 cm; B. 0,4 cm) auf dem Deckel: links HJ, in der Mitte eine Weintraube, rechts wieder HJ (s. Anhang, Nr. 28), weisen auf Jena.1) Einer Anregung von H. Koch folgend,2) der die auf Zinnhandwerker3) bezüglichen Einträge im Jenaer Kirchenbuch ausgewertet hat, möchten wir die Marke der Gießerfamilie Hüttenrauch zuweisen. Balthasar Hüttenrauch4) wird zwischen 1642 und 1686 als Kannegießer genannt. Die Initialen wären dann als H(üttenrauch) J(ena) zu verstehen.

Anmerkungen

  1. Die Weintraube ist das Beschau-Zeichen von Jena; vgl. dagegen die Beschau von Altenburg (Nr. 134), Erfurt (Nr. 284), Weimar (Nr. 336) auf Zinngegenständen im Lkrs. Jena.
  2. Koch 1975, 12.
  3. DI 33 (Jena), Nr. 191 ist das Epitaph für die Frau des Kannegießers Hans Knopper, gest. 1615.
  4. Der Name taucht unter den Kritzeleien an der Altarwand in Ziegenhain auf, vgl. Nr. 34531.

Nachweise

  1. BuKTh VII (Camburg), 1892, 205.
  2. Eichhorn 1899, 14.

Zitierhinweis:
DI 39, Landkreis Jena, Nr. 333 (Luise und Klaus Hallof), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di039b006k0033308.