Inschriftenkatalog: Landkreis Jena

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 39: Landkreis Jena (1995)

Nr. 257 Burgau, Geraer Str. 81 1605

Beschreibung

Inschrift auf einer rechteckigen, unter dem Verputz ausgesparten Tafel an der Front des Hauses. Gelblicher Sandstein.

Maße: H. 38 cm; B. 31,5 cm; Bu. 5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis; Worttrennung durch kleine Dreiecke.

  1. DER ∙ SEGEN / DES ∙ HERRENa) / MACH ∙ REICH1) / H(ANS) ∙ MORDICH / 16 ∙ ∙b) ∙ 05

Kommentar

Dasselbe Stz. steht an der Tordurchfahrt des Nachbarhauses, datiert auf 1603 (Nr. 251). Es gehört dem Steinmetzen Günter Otte, der sich in Nr. 254 selbst nennt und dort auch denselben Spruch in ähnlicher Fassung, aber ebenfalls mit der orthographischen Variante MACH verwendet. Hans Mordich war der Besitzer des Hauses.

Textkritischer Apparat

  1. Durch Fehler im Stein gestört
  2. Stz. (s. Anhang, Nr. 15).

Anmerkungen

  1. Spr. 10,22.

Zitierhinweis:
DI 39, Landkreis Jena, Nr. 257 (Luise und Klaus Hallof), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di039b006k0025708.