Inschriftenkatalog: Landkreis Jena

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 39: Landkreis Jena (1995)

Nr. 130 Dornburg, Altes Schloß 1522

Beschreibung

Baudatum auf der Holzsäule im sogenannten „Rittersaal“, im Ostflügel des Alten Schlosses, Hofseite. Der Raum gegenwärtig (1989) als Kohlenkeller benutzt. Eichenholz. Inschrift in einem vertieften Feld auf dem Querbalken.

Maße: Schriftfeld: H. 13 cm; B. 90 cm; Zi. ca. 10 cm.

  1. Anno d(omi)ni m ∙ vc ∙ xxii ∙a)

Kommentar

Durch die Jahreszahl 1522 wird ein Umbau des Ostflügels des Alten Schlosses datiert; der über dem sog. „Rittersaal“ liegende „Kaisersaal“ zeigt in Gewände und Decke charakteristische Formen der Renaissance und zeugt für die Bauzeit 1522. Zur statischen Unterstützung ist in dem unter dem „Rittersaal“ befindlichen Tonnengewölbe ein gemauerter Pfeiler eingezogen worden.1) Die Jahreszahl hat – falsch als MXXII (1022) gelesen – für einige Verwirrung in der Chronologie der Dornburger Kaiserpfalz gesorgt.2) Ein näherer Anlaß für die Bauarbeiten am Alten Schloß ist nicht bekannt; auch später wurde es nur sporadisch von den ernestinischen Fürsten zu vorübergehendem Aufenthalt benutzt. Mit den Bauaktivitäten einher ging eine Flurvermessung des Dornburger Kammergutes, wie die gleiche Jahreszahl 1522 an mehreren Flursteinen bezeugt haben soll.3)

Textkritischer Apparat

  1. MXXII Wahl; vcxxii BuKTh.

Anmerkungen

  1. Dornburger Schlösser 1956/57, 290.
  2. H. Wahl, Die Dornburger Schlösser, Weimar 1923 (Schriften der Goethe-Gesellschaft, 36), 7; dagegen Stöbe 1937, 404.
  3. Klopffleisch, bei BuKTh Jena, 242.

Nachweise

  1. BuKTh I (Jena), 1888, 242.
  2. Wahl (s. Anm. 2), 7.
  3. Stöbe 1937, 404.
  4. Dornburger Schlösser 1956/57, 279 mit Photo und Nachzeichnung S. 285 Abb. 16.
  5. Mühlmann 1969, 70.

Zitierhinweis:
DI 39, Landkreis Jena, Nr. 130 (Luise und Klaus Hallof), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di039b006k0013002.