Inschriftenkatalog: Landkreis Jena

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 39: Landkreis Jena (1995)

Nr. 64 Kahla, Stadtkirche St. Margarethae 1492

Beschreibung

Bauinschrift, auf einem Eckstein, der sich ehemals an der Nordseite des Jenaischen Tores befand; nach dessen Niederlegung 1863 im Turmerdgeschoß der Stadtkirche aufbewahrt, seit 1986 im Schiff an der Südseite des Triumphbogens unter der Kanzel. Quader aus grauem Sandstein. Dreizeilige Inschrift auf der Vorderseite in vertieftem, gerahmtem Schriftfeld, die Zeilen durch Stege getrennt; unter dem Majuskel-A am Beginn der Inschrift Stz. (Anhang, Nr. 4); am Ende Wappenschild.

Maße: H. 53 cm; B. 96 cm; D. 35 cm; Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel, erhaben; Worttrennung durch Quadrangeln.

SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Luise u. Klaus Hallof) [1/2]

  1. Anno ∙ d(omi)ni ∙ Mo ∙ cccco / xc∙iio a) ∙ incept(a) ∙ est ∙ hec ∙/ structura ∙ d(e)o gr(atia)sb)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1492 ist angefangen worden dieser Bau, Dank (sei) Gott.

Wappen:
Hzgm. Sachsen.1)

Kommentar

Das dritte Stadttor von Kahla, seit 1441 bekannt und 1449 als Mühltor2) urkundlich bezeugt, wird 1468 als Jenaisches Tor erstmals erwähnt. Es befand sich am nordwestlichen Ausgang der Stadt. Die Inschrift von 1492 bezieht sich auf die Errichtung eines Turmes über dem Tor, der 1859 abgetragen wurde. Der Rest des Tores wurde 1862 endgültig abgerissen.3) Das Stz. findet sich nochmals am Taufstein der Kirche zu Reinstädt (ohne Inschrift).4) Die Invokation deo gratias am Schluß der Inschrift ist selten.5)

Textkritischer Apparat

  1. xc∙io Fischer, Bergner; doch sind unter dem o Spuren einer zweiten Haste deutlich zu sehen.
  2. d grs der Stein; d(e)o Fischer, d(omin)o Bergner.

Anmerkungen

  1. Souv 1,18, Taf. 24; Reste der Bemalung sind erhalten.
  2. Vgl. Denner 1937, 47.
  3. Bergner 1919, 172–173.
  4. Photo bei Weinhold 1986, 82.
  5. Ein früher Beleg auf einer Glocke in Zerbst von 1378: consolor viva fleo mortua pello nociva deo gratias.

Nachweise

  1. Fischer 1871, 7.
  2. Bergner 1894a, 68.
  3. Lehmann 1909, 24–25.
  4. Bergner 1919, 172 und Nachzeichnung S. 173 Abb. 63.
  5. Vgl. Löbe 1891, 420.
  6. 1100 Jahre Kahla, 1986, 23 und Nachzeichnung S. 22.

Zitierhinweis:
DI 39, Landkreis Jena, Nr. 64 (Luise und Klaus Hallof), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di039b006k0006400.