Inschriftenkatalog: Landkreis Jena

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 39: Landkreis Jena (1995)

Nr. 48 Maua, Dorfkirche St. Laurentii 1468

Beschreibung

Bauinschrift, am nordöstlichen Strebepfeiler des Chores. Quader aus rotem Sandstein, an der Front oben durch ein Gesims geschützt. An der Vorderseite in vertieftem Schriftfeld fünfzeilige Inschrift, die Zeilen durch Stege getrennt. Worttrennung durch Quadrangeln.

Maße: B. 70 cm; H. 45 cm; D. 45–55 cm; Bu. ca. 5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel, erhaben.

  1. Anno ∙ d(omi)ni ∙ mo ∙ cccco ∙ lx/viiio ∙ feria tercia ∙ inve(n)ci/onis ∙ s(an)cte ∙ [cruci]s incep/taa) ∙ est ∙ hec ∙ structura ∙/ petrus ∙ mawer ∙ pl(e)b(a)n(us)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1468, am Mittwoch, (dem Tag der) Auffindung des Heiligen Kreuzes, ist dieser Bau begonnen worden. Peter Mauer, Leutepriester.

Datum: 3. Mai 1468.

Kommentar

Die Inschrift bezeichnet den Baubeginn des spätgotischen Chores, der 1483 beendet wurde (Nr. 57). Der Pleban Peter Mauer ist urkundlich sonst nicht erwähnt.

Textkritischer Apparat

  1. Lehfeldt: viiio feria ... (vnica?) / ...... incep/ta; Wette: „aussen an einem Pfeiler ... MDLII“.

Nachweise

  1. BuKTh I (Jena), 1888, 185.
  2. Bergner 1896, 327.
  3. Vgl. Wette 1756, 256.
  4. Mühlmann 1967, 63.

Zitierhinweis:
DI 39, Landkreis Jena, Nr. 48 (Luise und Klaus Hallof), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di039b006k0004807.