Inschriftenkatalog: Hohenlohekreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 73: Hohenlohekreis (2008)

Nr. 59 Bretzfeld, ev. Filialkirche 1454

Beschreibung

Glocke des Reutlinger Gießers Hans Eger. Schulterinschrift zwischen groben Kordelstegen.

Maße: H. (o. Krone) 70, Dm. 87, Bu. 4,7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/2]

  1. + lvcas + marcvs + mathevs + iohannes + anno + domini + mccccliiii

Kommentar

Als Worttrenner sind Tatzenkreuze mit knopfartig verdickten Spitzen gesetzt. An die quadrangelförmige Fahne des r und an den Balken des t ist ein langer Abstrich angefügt. Die typischen Formen der völlig in ein Zweilinienschema gepreßten Gotischen Minuskel und der Kreuz-Worttrenner ermöglichen eine eindeutige Zuweisung der Glocke an Hans Eger1. Die ältere Literatur verzeichnet die Glocke fälschlicherweise unter dem Jahr 1403.

Anmerkungen

  1. Vgl. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern Nr. 1111.

Nachweise

  1. OAB Weinsberg 192 (nur erwähnt, zu 1403).
  2. Keppler 395 (nur erwähnt, zu 1403).
  3. Kdm. Neckarkreis 516 (nur erwähnt, zu 1403).
  4. LKA, A 26 Nr. 1479,8 (Glockenbeschlagnahme 1917 OA Weinsberg) (nur erwähnt, zu 1403).
  5. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern Nr. 1111, Abb. 167.
  6. Der Lkr. Öhringen 2, 90 (nur erwähnt).
  7. Rauser, Brettachtaler Heimatbuch 76 (nur erwähnt).

Zitierhinweis:
DI 73, Hohenlohekreis, Nr. 59 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di073h016k0005907.