Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 764†? Roemer-Museum 1. H. 17. Jh.

Beschreibung

Sechs annähernd quadratische Scheiben1) in zwei Reihen gefaßt. Glasmalerei. Oben in der Mitte eine Hausmarke mit Beischrift A. Links oben Inschrift B, rechts C. In der unteren Reihe links Inschrift D, in der Mitte E, rechts F. Die Inschriften sind aufgemalt, die Buchstabenhöhe nimmt zeilenweise ab. Der Verbleib der Scheiben aus der oberen Reihe sowie der linken und mittleren Scheibe aus der unteren Reihe konnte nicht geklärt werden.

Inschriften A–E nach Photo Roemer-Museum; F nach Autopsie.

Maße: H.: 33,5 cm; B.: 32,5 cm;2) Bu.: 0,45–0,8 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A †?

    HANS MILLIES / [...] AKENa)

  2. B †?

    [IN D]EINER IVG/[END] SOLTV DICH ZVR / ARBEIT HALTEN FLEI=/SSIGLICH HERNACH GAR SCHWER DIS / ARBEIT IST WEN DV ZVM ALTER KOMME=/N BIST

  3. C †?

    CLAF3) NICHT ZV / VIEL SONDER HOR MEH[R] / DAS WIRD DIR BRINGEN / LOB PRIS VND EHR MIT SCHWIGEN SICH VERRED NIMAND KLAFFEN BRINGT MACHNb) IN SVND VNND SCHAND

  4. D †?

    BEWAHR DEIN EHR / HVT DICH VOR SCHAND, / EHR IST FVRWAR DEIN HOCHSTES PFAND WIRST / DIE SCHANTZ EIN MAHL VERSEHN,4) SO IST VMB / DEINE EHR GESCHEHN

  5. E †?

    DEN GRÖSTEN WIC / ACHT DICH GERING5) DAS ER DICH NICHT IN VNGL/VCK BRING, DEM KLEINST / AVCH KEIN VNRECHT THV SO [L]EBSTV STETS IN / RA[...] VND RVH

  6. F

    NICHT SCHEM / DICH RATH ICH ALLERMEIST DAS MAN DICH LEH/R WAS DV NICHT WEIST / WER ETWAS KAN DEN / HELT MAN WETHc) DEN / VNGSCHICKTEN NIE/MAND BEGEHRT

Wappen:
Aken6)

Kommentar

Eine Tochter der Eheleute Hans von Aken gen. Millies und Ilse Smed heiratet um 1652.7) Dieses Datum bietet einen ungefähren Anhaltspunkt für eine Entstehung der Inschriften in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Textkritischer Apparat

  1. Wahrscheinlich zu VON AKEN zu ergänzen.
  2. MACHN] Wohl statt MANCHN.
  3. WETH] Wohl statt WERTH.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr.: H 1375–1380.
  2. Gemessen ist das gesamte Glasbild, nicht die einzelne Scheibe.
  3. klappen, klaffen ‚schwatzen, plappern‘. Vgl. Schiller/Lübben 2, S. 471.
  4. Vielleicht: ‚Wenn Du einmal die Chance nicht nutzt [im Sinne von: wenn du einmal nicht acht gibst]‚ ist es um deine Ehre geschehen‘.
  5. ‚Den Größten gib nach, achte dich gering’.
  6. Wappen Aken (Hausmarke H41).
  7. Schlotter, Genealogien, S. 250.

Nachweise

  1. Roemer-Museum, Inventarkartei Glasmalereien, Inv. Nr.: H 1375–1380 (Photo).

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 764†? (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0076406.