Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 752† Rondell beim Braunschweiger Tor vor 1650?

Beschreibung

Geschütz „St. Andreas“. Inschrift A als Beischrift zu einer Darstellung des Apostels Andreas, darunter Inschrift B. Auf dem Geschütz war außerdem das nicht beschriebene Wappen der Brauergilde angebracht.1) Das Stück war nachweislich noch 1798 im Besitz der Stadt Hildesheim.2)

Inschriften nach Kratz.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    S. ANDREAS

  2. B

    AVS TREVER LIEB VND MILDE DEM VATERLAND ZV NVETZ DIE LOEBLICH BRAWER GILDE VEREHRET DIES GESCHVETZ GOTT WEND AB FEINDES GEWALT VND DIESE STADT ERHALT

Wappen:
Brauergilde

Kommentar

Es ist nicht sicher zu entscheiden, ob das Geschütz noch im Erfassungszeitraum entstanden ist.

Anmerkungen

  1. Beschreibung und Schriftart nach Kratz, Hochstift, S. 13; Standort nach Hartmann, Geschütze, S. 4.
  2. StaHi, Bestand 100-111, Nr. 301a, Geschütz Nr. 22.

Nachweise

  1. Kratz, Hochstift, S. 13.
  2. Doebner, Geschütze, S. 223.
  3. Hartmann, Geschütze, S. 4.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 752† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0075206.