Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 720 Dom 1643

Beschreibung

Wandpfeiler im nördlichen Kreuzgangflügel mit der Bezeichnung der Grabstelle des Kanonikers Konrad Heidenreich von Oer.1) Die Inschrift ist eingehauen.

Maße: H.: 24,5 cm; B.: 36 cm; Bu.: 7 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. V(ON) OER.

Kommentar

Die Grabstellen der Kanoniker Moritz von Amelunxen (Nr. 569) und Johann Cappel (Nr. 573) sind in derselben Form bezeichnet.

Konrad Heidenreich von Oer, Sohn des lutherischen Jobst von Oer zu Nottbeck und der Dorothea von Baeck, wurde am 4. Mai 1607 aufgeschworen, am 19. November 1609 nach Erreichen des 25. Lebensjahrs in das Kapitel aufgenommen und am 17. März 1643 im Kreuzgang begraben.2)

Anmerkungen

  1. Vgl. Bertram, Bischöfe, S. 158; ebd., Grundriß, Nr. 109.
  2. Vgl. ebd.; DBHi HS C 397, S. 22; Anton Fahne von Roland: Die Herren und Freiherren von Hövel. Bd. 1, Abt. 2, Geschichte von hundert Rheinischen, Westphälischen, Niederländischen und andern hervorragenden Geschlechtern. Köln 1860, S. 130.

Nachweise

  1. Kat. Ego sum, S. 266 (Abb.).
  2. Slg. Rieckenberg, S. 465.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 720 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0072004.