Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 719† Wall hinter St. Godehard 1642

Beschreibung

Geschütz. Neben der Inschrift war das Wappen der Stadt Hildesheim angebracht.1) Das Geschütz befand sich um 1800 noch im Besitz der Stadt.2)

Inschrift nach Kratz.

  1. 1642 GOS MICH Ma) HINRICH QVENSTAEDT IN HILDESHEIMB

Wappen:
Altstadt Hildesheim, neu*

Kommentar

Zu Heinrich Quenstedt s. Nr. 703.

Textkritischer Apparat

  1. Steht für ‚Meister’.

Anmerkungen

  1. Hartmann, Geschütze, S. 8 mit Anm. 54; Standort nach StaHi, Bestand 100-111, Nr. 301a, Geschütz Nr. 5.
  2. StaHi, Bestand 100-111, Nr. 308, Geschütz Nr. 33.

Nachweise

  1. Kratz, Hochstift, S. 15.
  2. Doebner, Geschütze, S. 222.
  3. Hartmann, Geschütze, S. 8.
  4. Slg. Rieckenberg, S. 1058.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 719† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0071908.