Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 686† ? 4. V. 16. Jh.–1. V. 17. Jh.

Beschreibung

Haus. Fachwerk. Die Straße, in der das wahrscheinlich im Zweiten Weltkrieg zerstörte Haus stand, ist nicht mehr zu bestimmen. Die Inschriften waren neben allegorischen Darstellungen von Tugenden auf zwei Brüstungstafeln angebracht.

Inschriften nach Photo Slg. Rieckenberg.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. PATIENTIA // IVSTIZIA

Übersetzung:

Geduld. Gerechtigkeit.

Kommentar

Allegorische Darstellungen von Tugenden mit Beischriften sind in Hildesheim vom Ende des 16. Jahrhunderts bis in das erste Viertel des 17. Jahrhunderts an den Hausfassaden angebracht worden.

Nachweise

  1. Slg. Rieckenberg, S. 975, ein Photo.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 686† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0068607.