Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 653† Eckemekerstr. 35 (no. 1737) 1621, 1622

Beschreibung

Haus.1) Fachwerk. Das fünf Gefache breite, aus Erd-, Zwischen- und vorkragendem Obergeschoß bestehende Haus mit einem Erker wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Inschrift A befand sich am Keller, B auf den zwei äußeren Brüstungstafeln im Erdgeschoß des Erkers als Beischriften zu allegorischen Darstellungen des Gesichts- und des Gehörsinns. Die Buchstabenfolge C war Bestandteil eines Wappens, die Initialen D gehörten zu einer Hausmarke. Wappen und Hausmarke waren in den mittleren Brüstungstafeln angebracht. Inschrift E auf dem Schwellbalken des Zwischengeschosses (am Erker?), F am Erker auf dem Schwellbalken des Obergeschosses.

Inschriften A–E nach Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten; F nach DBHi, HS 789.

  1. A

    1621

  2. B

    FISVSa) // AVDITVS

  3. C

    G I M H Tb)

  4. D

    M W W

  5. E

    1622 Wir buen hoch und feste und sein doch alhir fromde Geste dar wir solten ewig sein banc) wir gar selten dar hin2)

  6. F

    Was gott gift in gnaden schale man wenig sparen der armen nicht vergessen so gift godt Widerd)3) · 1622

Übersetzung:

Das Sehen. Das Hören. (B)

Wappen:
?4), ?5)

Textkritischer Apparat

  1. FISVS] Statt VISVS.
  2. Vielleicht G(OTT) I(ST) M(EINES) H(ERZENS) T(ROST).
  3. ban] Wahrscheinlich statt bau(n).
  4. Aus Reimgründen ist ungemessen zu ergänzen.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 285f.; DBHi, HS 789, fol. 429v–430r.
  2. Vgl. Wander, Sprichwörterlexikon, Bd. 1, Sp. 254, Nr. 61. Zur Textgeschichte s. Nr. 644.
  3. ‚Was Gott in Gnade gibt, soll man nicht sparen [und] die Armen nicht vergessen, dann gibt Gott wieder [ohne Maß] 1622.‘
  4. Wappen ? (Balken belegt mit den Buchstaben GIMHT, begleitet von drei Herzen 2:1).
  5. Wappen ? (H30).

Nachweise

  1. Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 285f.
  2. DBHi, HS 789, fol. 429v–430r.
  3. Schütte, Hildesheimer Hausinschriften, S. 32f.
  4. Slg. Rieckenberg, S. 1037.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 653† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0065308.