Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 594 St. Lamberti 1609

Beschreibung

Oblatendose. Silber, teilweise vergoldet. Sie gehört wahrscheinlich zu dem aus St. Annen stammenden, heute in St. Timotheus, der Tochtergemeinde von St. Lamberti, befindlichen Kelch (Nr. 595). Über einem gewölbten Sockel mit Standring erhebt sich die am oberen Rand mit einem Ornamentfries verzierte runde Dose. Auf der Wölbung des Deckels ist ein Engelfries angebracht, die Bekrönung des Deckels zeigt voneinander abgewandt Christus am Kreuz mit Titulus A und die Figur eines Bischofs, wohl Lambertus. Unter dem Fuß ist die Gewichtsangabe (B) eingeritzt. Die Dose trägt das Hildesheimer Beschauzeichen und die Goldschmiedemarke des Albardt (Albrecht) Krone1) (M16), deren heraldisch rechter Teil aus der Inschrift C besteht.

Maße: H.: 14 cm; Dm: 10,2 cm (Fuß), 8 cm (Becher); Bu.: 0,1 cm (A), 0,3 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis (A), Kursive (B).

  1. A

    I(ESUS) N(AZARENUS) R(EX) I(UDAEORUM)2)

  2. B

    17¾ lott

  3. C

    A

Anmerkungen

  1. Biographisches zu Albardt Krone s. Scheffler, Goldschmiede 2, S. 812f., Nr. 61.
  2. Io. 19,19.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 594 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0059401.